„Gedankenaustausch mit Johann Nepumuk Maier“

Mit Johann Nepomuk Maier Gedanken auszutauschen, fühlt sich für mich immer sehr bereichernd an, weil wir einerseits in guter Resonanz schwingen und andererseits beide geistig offen und stets bereit sind, unsere Bewusstheit zu erweitern. So gelingt es uns in unseren Gesprächen nicht nur einander zu inspirieren, sondern auch unseren Zuseherinnen und Zusehern wertvolle Impulse und Anstöße zum Eigenreflexion zu geben.

In diesem Gespräch reflektieren wir die Botschaft von Corona, also den Gewinn, den wir aus dieser Krise ziehen können: dazu stellen sich – so wie generell bei Krankheiten, die unsere Seele uns schickt – zwei Fragen:

Wozu zwingt mich Corona?“ und „Woran hindert es mich?“

Und wir teilen unsere Gedanken zu spirituellem Wissen, dem Leben jenseits der Realität und zur Medialität von Kunst…


Die Bücher, die in diesem Interview angesprochen werden, findest du hier: