Gesundes Wasser braucht dein Körper zum Überleben

Gesundes Wasser ist ein kostbares Geschenk

Gesundes Wasser zu trinken ist enorm wichtig. Denn unsere Zellen schwimmen im Wasser. Genau wie Fische im Aquarium. Und so wie Fische brauchen unsere Zellen gesundes Wasser. Denn sonst können sie ihre Funktionen nicht erfüllen. Und auf Dauer auch gar nicht überleben.

Gesundes Wasser ist vor allem wichtig für unsere Regeneration. Denn unsere Zellen erneuern sich ja ständig. Und für diesen Erneuerungsprozess ist gesundes Wasser nötig. Aber auch für alle Transportprozesse im Körper.

Gesundes Wasser ist sauber, basisch, sauerstoff- und nährstoffreich.

Der ständige Ausgleich zwischen sauer und basisch ist eine Hauptaufgabe unseres Körpers. Aber meist fehlen ihm die nötigen Puffer. Dann kann er den Überschuss an Säuren nicht mehr ausgleichen. Und das Gleichgewicht kippt in Richtung sauer.

Dann braucht der Körper äußere Unterstützung. Weil er das Säure-Basen-Gleichgewicht wiederherstellen muss.

Säure-Basen-Gleichgewicht

Was dich in diesem Beitrag erwartet:

  • Gesundes Wasser und Masaru Emoto.
  • Der ECAIA® Ionizer erzeugt gesundes Wasser.
  • Wasser ist nicht gleich gesundes Wasser.
  • Wasser-Information.
  • Gesundes Wasser aus dem ECAIA® Ionizer.
  • Der ECAIA® Ionizer bietet 5 Faktoren für gesundes Wasser.
  • E steht für ENERGIZED.
  • C steht für CLEAN.
  • A steht für ALKALINE.
  • I steht für IONIZED.
  • A steht für ANTIOXIDANT.
  • Auch die Karaffe sichert dir gesundes Wasser.
  • Fazit

Gesundes Wasser und Masaru Emoto

Masaru Emoto war der bekannteste Erforscher energetisierten Wassers. Er machte die Qualität des Wasser sichtbar. Als er Wasserkristalle mit dem Mikroskop fotografiert hat. Dabei sind wundervolle Bilder entstanden. Und diese findest du auch in seinem Buch „Die Botschaft des Wassers“.

Die Schönheit der Kristalle sagt etwas über die Qualität aus. Denn gesundes Wasser macht wunderschöne Kristalle. Während schlechtes Wasser gar keine Kristalle bilden kann. Genau wie negative Botschaften, die man dem Wasser mitgibt.

Wasser trinken – Elixier für Körper, Geist und Seele

Nun stellt sich folgende Frage:

Wie bekomme ich gesundes Wasser?
Also Wasser mit positiver Energie?

Dazu habe ich eine Entdeckung gemacht. Und diese möchte ich hier mit dir teilen.

gesundes Wasser

Der ECAIA® Ionizer erzeugt gesundes Wasser

Der ECAIA® Ionizer ionisiert und energetisiert Wasser. Und zugleich erzeugt er fein-clusteriges Wasser.

Cluster nennt man den Zusammenschluss von Wassermolekülen. Und je größer diese Cluster sind, umso schlechter sind sie zellgängig. Aber je kleiner sie sind, desto flüs­siger wird das Wasser. Und kann leichter die Zellmembranen durchdringen. Also die Zellen besser nähren.

Fein-clusteriges Wasser kocht auch schneller. Und es hat eine bessere Lösungsfähigkeit. Das merkst du, wenn du einen Teebeutel in dieses Wasser gibst. Gesundes Wasser aus dem ECAIA® Ionizer löst im Nu die Tee-Moleküle. Sodass der Tee sehr rasch die entsprechende Farbe bekommt.

gesundes Wasser für Tee

Das liegt daran, dass Wasser nur an der Clusteroberfläche aktiv ist. Und die Moleküle im inneren der Verklumpungen nicht aktiv sind.

Die Clustergröße kann durch Resonanzmessung bestimmt werden. Je höher die Resonanzfrequenz (Hz) ist, desto größer die Cluster. Und desto niedriger die Lösungsfähigkeit.

Der hohe Druck in der Rohrleitung verbindet das Wasser zu großen Clustern. Dann liegt die Resonanzfrequenz zwischen 100 -150 Hz. Bei Mineralwasser zwischen 80 – 90 Hz. Und gesundes Wasser aus dem ECAIA® Ionizer hat nur 53Hz.

Unter dem Mikroskop zeigt es wunderschöne, harmonische Wasserkristalle.  Und zwar in hexa­gonaler Struktur mit sechs Molekülen pro Cluster.

Wasser-Information

gesundes Wasser

Im Rahmen der Energetisierung ist auch wichtig, das Wasser zu informieren. Vergleichbar mit einer großen Festplatte, die Informationen speichert. Denn alles, was mit Wasser in Berührung kommt, informiert es. Und dies kann gut oder schlecht sein.

Enthält das Wasser Schwermetalle, speichert es deren Informationen. Natürlich kann man die Metalle selbst mittels Filtration entfernen. Aber damit verschwindet nicht die Information. Diese Energetisierung muss mittels Harmonisierung gelöscht werden. Und genau das passiert im ECAIA® Ionizer. So bekommen wir gesundes Wasser. Und dieses schmeckt auch noch gut. Außerdem trinkt es sich leichter. Weil es dank der kleinen Cluster “flüssiger” ist.

Wasser ist nicht gleich gesundes Wasser

Einige Schadstoffe werden von Wasserversorgungsunternehmen reduzieren. Aber leider nur bis zum gesetzlichen Grenzwert. Und einen solchen gibt es für manche Substanzen gar nicht.

Daher werden Schwermetalle wie etwa Uran nicht erfasst. Ebenso wenig wie Hormone und Medikamentenrückstände. Ja sogar Bakterien und Pestizide können im Leitungswasser vorkommen.
wasser

Und diese werden meist nicht ausgeschieden. Sondern sie lagern sich langfristig im Körper ab. Das gilt vor allem für Schwermetalle. Und dies trägt zur Entstehung vieler chronischer Krankheiten bei.

Gesundes Wasser aus dem ECAIA® Ionizer

Gesundes Wasser erhältst du durch Filterung und Aufbereitung.

Idealerweise in einem elektri­schen Durchfluss-Wasserionisierer.

Dank der Doppelfilterung hat der ECAIA® Ionizer eine hervorragende Filterleistung. Der erste Filter beseitigt die häu­figsten Schwer­metalle nahezu restlos. Und der zweite Filter reinigt das Wasser. Von Chlor, Herbiziden und Pestiziden. Aber auch von Bakterien, Hormonen und Medikamentenrückständen.

Viele dieser Stoffe sind gasförmige Stoffe (außer Bakteri­en). Und diese verdunsten bei Sonneneinstrahlung. So gelangen sie in die Atmosphäre. Und kommen in Form von Regen an die entlegensten Winkel unserer Erde.

5 Faktoren für gesundes Wasser

E

E steht für ENERGIZED

Auch der beste Filter beseitigt nicht jeden „Schmutz“. Daher transformiert dieses Gerät auch gesundheitsschädliche Informationen.

Damit gewinnt gesundes Wasser seine ursprüngliche Kraft wieder. Und es wird wohlschmeckend und harmonisch.

C

C steht für CLEAN

Gesundes Wasser muss frei sein von Schwermetallen.

Leitungswasser fließt durch Leitungssysteme deren Material etwas ans Wasser abgeben. Und das gilt für Kupfer ebenso wie für Blei oder Edelstahl.

Daher kommen Aluminium, Arsen, Bor, Cadmium, Chrom, Nickel und Mangan im Leitungswasser vor. Aber auch Quecksilber, Blei, Kupfer, Uran, Selen und Vanadium. Beim Trinken dieses Wassers gelangen diese in den Körper. Und dann werden sie nicht ausgeschieden. Sondern sie lagern sich vorwie­gend im Bindegewebe ab. Aber auch in den Organen. Und vor allem im Gehirn. Was zu schwerwiegenden Krankheiten führen kann. Im Gespräch sind beispielsweise Alzheimer und Parkinson.

Der Ionizer reduziert die Schwermetalle bis zu 99%. Aber auch schädliche Chemikalien, Hormone und Pflanzenschutzmittel.

Täglich gelangen über 100.000 verschiedene Chemikalien ins Erdreich. Und vergiften so das Grundwasser. Damit werden sie auch Be­standteil unseres Trinkwassers. Und dieses ist dann alles andere als gesundes Wasser.

Die Entfernung dieser Giftstoffe aus dem Trinkwasser ist aufwendig und kostenintensiv. Und sie sind sehr langlebig und werden extrem langsam abgebaut. Daher werden viele Stoffe über Jahre hinweg im Grundwasser nachgewiesen.

Diese spezielle Filter Technologie reduziert diese Schadstoffe in hohem Maße. Und zwar nachweislich. Also erzeugt sie gesundes Wasser

A

A steht für ALKALINE

Die Alterung des Menschen hängt we­sentlich von ausreichender Versorgung der Zelle ab. Vor allem mit Wasser. Und dieses sollte natürlich gesundes Wasser sein. Denn der Gesundheitszustand der Zellen hängt vom Zellwasser ab.

Säuren entstehen bei Verbrennungsprozessen. Aber auch durch „oxi­dativen Stress“.

Verantwortlich dafür sind Elektrosmog, Stress und Bewegungsmangel. Aber auch alle Arten von Stress und Fehlernährung.

Mehr dazu kannst du in entsprechenden Artikeln nachlesen!

Stress Ursachen – kennst du deine wichtigsten Stressoren?

Vor allem moderne Ge­nussmittel wie Zucker, Tabak und Alkohol säuern den Körper an.

Auch dazu kannst du hier weiteres nachlesen.

Gesunde Lebensmittel, die diesen Namen wirklich verdienen…

Und all das belastet den Körper auf Dauer massiv.

Diese Wasseraufbereitung erzeugt gesundes basisches Wasser. Und unterstützt dich daher, der Übersäuerung entgegenzuwirken.

I

I steht für IONIZED

Auch die Ionisierung gehört zum Aufberei­tungsprozess. Neben der Filtertechnologie ist die Ionisierungskammer besonders wichtig.

Dabei wirken sieben spezielle Elektroden aus Titan. Deren Reinheit beträgt 99,99. Und sie sind mit Platin beschichtet. Allerdings wurde hier das Platin nicht „draufgesprüht“. Wie es bei vielen anderen Ioni­sierern der Fall ist. Sondern mittels Galvanotechnik aufgetragen.

Dieses Verfahren garantiert eine intensive Langzeitnutzung. Und stellt einen entscheidenden Qualitätsfaktor dar.

Die Ionisierung findet in Zusammenhang mit der Alkalisierung statt. Deine Körperzellen nützen nur negativ geladenes Wasser. Denn ba­sisch allein reicht nicht aus für gesundes Wasser.

Trinkst du herkömmliches Mineral- oder Lei­tungswasser?

gesundes Wasser

Dann muss der Körper dem Wasser Elektronen zuführen. Weil er es erst dann aufnehmen kann. Aber meist leidet dein Körper unter Elek­tronenmangel. Und kann daher das Wasser gar nicht aufnehmen. Also passiert es den Körper ungenutzt.

Trinkst du positiv geladenes Wasser?

Dann bleiben deine Zellen durstig. Auch wenn du noch so viel trinkst. Denn sie können dieses Wasser nicht verwerten. Und vertrocknen dennoch.

Gesundes Wasser ist basisch und mit Elektronen angereichert. Dann unterstützt es opti­mal die Stoffwechselabläufe deines Körpers.

Und es ist weicher, frischer und flüssiger als unbehandeltes Wasser. Daher stillt es tatsächlich deinen Durst.

A

A steht für ANTIOXIDANT

Als Mensch bist du ein elektrisches Wesen. Denn alle Vorgänge deines Körpers werden durch Elektronen ermöglicht. Und zugleich gesteuert. Indem diese abgegeben oder aufgenommen werden.

Aber vieles raubt dir Elektronen. Einerseits diverse Körpervorgänge. Andererseits Strahlungen von Handy oder WLAN. All das entzieht dir Elektronen.

Redoxpotenzial ist die Fähigkeit, Energie abzugeben bzw. aufzunehmen. Und sie wird bei in Millivolt gemessen.

Dabei bedeutet ein negativer Wert einen Elektronen-Überschuss. Also vermehrt negative Ladung. Und ein positiver Wert bedeutet einen Überschuss an positiver Ladung. Also einen Mangel an Elektronen und damit an Energie.

Leitungswasser hat ein Redoxpotenzial von +150mV bis +300mV. Also Energiemangel.

Gesundes Wasser hat ein sehr niedriges Redoxpotentzial. In der Regel zwischen -50mV bis -200mV. Also einen Energieüber­schuss, weil es reich an Elektronen ist.

Allerdings sind Elektronen flüchtig. Und daher kann ein Überfluss nicht im Körper gespeichert werden. Daher musst du sie ständig zuführen. Denn nur so verhinderst du auf Dauer oxidativen Stress.

Basisches und ionisiertes Wasser hat die höchste antioxidative Kraft hat. Und ist damit gesundes Wasser.

gesundes Wasser

Auch die ECAIA Karaffe sichert dir gesundes Wasser

Suchst du einen flexibleren Wasser-Ionisierer?

Dann empfehle ich dir die ECAIA® Carafe.

Sie ist ein mineralischer Durchfluss-Wasse­rionisierer. Und sie veredelt dein Trinkwasser. Auch sie entfernt schädliche Substanzen aus dem Wasser. Und sichert dir bekömm­liches, wohlschmeckendes und harmonisches Trinkwasser. Aber du brauchst sie nicht fix installieren. Und brauchst dafür keinen Strom.

Die austauschbare Kartusche in der Karaffe filtert 300 Liter Wasser. Das spart Zeit und Geld. Und hilft, die Umwelt zu schützen. Weil du zukünftig kein Flaschenwasser mehr kaufen musst.

Das enthaltene Filtermedium ist eine speziell entwickelte Mischung. Sie reinigt das Wasser von vielen Schadstoffen. Und sie gleichzeitig bereitet sie auf. Das Wasser wird basisch, antioxi­dant und mikrostrukturiert. Also klein-clusterig. Aber auch angenehm schmackhaft und weich. Und damit sehr angenehm zu trinken.

Das ist vor allem im Urlaub wertvoll. Denn in vielen Urlaubsländern gibt es kein gesundes Wasser. Weil das Leitungswas­ser nicht zu trinken ist. Da ist die Karaf­fe eine großartige Idee. Sie funktioniert stromfrei und ohne Festinstallation.

Damit bereitest du dir unterwegs selbst gesundes Wasser zu. Denn du füllst Leitungswasser ein. Und den Rest macht deine Karaffe. Damit bist du flexibel und sparst eine Menge Geld. Und kannst dein Wasser mit reinem Gewissen ge­nießen.

gesundes Wasser

Fazit

Die Investition in meinen ECAIA® Ionizer hat sich gelohnt. Denn seit ich ihn habe, trinke ich weit mehr gesundes Wasser.

Der Ionisierungsvorgang gibt dem Wasser vieles zurück. Und zwar seine ursprüngliche, vitale und energetische Kraft. Damit macht er es wohlschmeckend, harmonisch und energievoll für den Körper.

Zusammenfassung der Funktionsweise des Ionizers:

Zuerst findet die Filtrierung des Leitungswassers statt. Das Wasser wird durch zwei Filter von Schadstoffen gereinigt. Dann gelangt das gereinigte Leitungswasser in die Elektrolysekammer. Dort wird es elektrolytisch aufbereitet.

Dabei trennen sieben Elektroden in der Ionisierungskammer das Wasser in zwei Teile.

Einen basischen Teil mit Elektronenüberschuss. Das ist das gesunde Wasser. Also basisches Aktivwasser (Katholyth). Und einen sauren Teil mit Elektronenmangel. Das ist saures Oxidwasser (Anolyth).

An der negativen Elektrode des Wasser-Ionisierers werden Elektronen ins Was­ser abgegeben. Denn die Elektronen binden sich an positiv geladene basische Mineralien. Nämlich Kalium, Kalzium, Magnesium und andere. So werden diese negativ geladen. Damit wird das Wasser phy­sikalisch aktiviert. Daher auch der Name „Aktivwasser“.

Gleichzeitig werden negativ geladene saure Mineralien durch die selektive Membran verdrängt. Und zwar in die andere Hälfte der Ionisierungsein­heit. Das sind Chlor, Nitrat, Schwefel und andere. So entstehen im basischen Wasser OH-Ionen. Und es wird positiv geladener Wasserstoff H frei.

Ein Teil dieses positiv geladenen Wasserstoffs perlt als Wasserstoff-Gas aus dem Glas. Das kann an einer leicht milchig-trüben Verfärbung sichtbar werden. Aber diese löst sich innerhalb kur­zer Zeit auf.

Diese Restrukturierung des Wassers verleiht ihm besondere Eigenschaften. Und diese schenken ihm die besonderen Wirkungen. Es wird also gesundes Wasser.

Das basische Aktivwasser wird zum Trinken verwendet. Und das saure Oxidwasser zum Desinfizieren und Reinigen. Aber auch manche Pflanzen lieben es.

Ionisiertes Wasser ist somit das Produkt einer speziellen elektrolytischen Reaktion. Und diese findet in der Ionisierungskammer statt.

Bilder von PIXABAY