Hochsensitivität und Hochsensibilität – zwei interessante Anlagen

Hochsensitivität ist nicht dasselbe wie Hochsensibilität – finde heraus, was du bist!

Hochsensitivität?

Was ist das eigentlich?

Bin ich hochsensitiv?

Oder bin ich hochsensibel?

Aber vielleicht bin ich ja auch beides?

Stellst auch du dir diese Fragen?

fragen...

Tatsächlich gibt es diesbezüglich eine Begriffsverwirrung. Und diese ist aus der Übersetzung aus dem Englischen entstanden.

Dieser Artikel hilft dir, deine Anlage als HSP zu verifizieren.

Als erste hat Elaine Aron das Phänomen HSP beschrieben. Und sie nannte es „High sensitive Personality“. Was wörtlich übersetzt „Hochsensitive Persönlichkeit“ heißen würde.

Allerdings sprechen wir von „Hochsensiblen Personen“. Also scheint es mir wichtig zu sein, dir mehr Informationen zu bieten. Und diese werden dir helfen, diese Frage für dich zu klären

Bin ich hochsensibel oder hochsensitiv?

Was dich in diesem Beitrag erwartet

  • Hochsensitivität oder Hochsensibilität?
  • Deine Hochsensitivität qualitativ erfassen
  • Was ist Hochsensitivität?
  • Und was ist Hochsensibilität
  • Welcher ist dein Hauptsinn?
  • Dein Hauptsinn kann sich ändern
  • Akustische HSP
  • Olfaktorische HSP
  • Gustatorische HSP
  • Optische HSP
  • Haptische HSP
  • Lassen sich Hochsensitivität und Hochsensibilität schulen?
  • Hochsensibilität für Schwingungen ist Hochsensitivität
  • Hochsensitivität und Hochsensibilität
  • Energetiker / Energetikerinnen und ihre Hochsensitivität
  • Die Grenzen verschwimmen
  • Remote Viewing
  • Hochsensitivität und Hochsensibilität blockieren
  • Potenzial entfalten
  • Die “neuen” Kinder

Hochsensitivität oder Hochsensibilität?

Keineswegs erhebe ich hier den Anspruch auf Wissenschaftlichkeit. Denn ich bin eine Empirikerin. Und als solche helfe ich dir, dich in diesen beiden Anlagen wiederzufinden.  Allerdings nicht so sehr kognitiv, sondern mithilfe deiner Intuition.

Dieser Test gibt dir keine quantitativen Angaben. Er sagt dir also nicht, zu wie viel Prozent du hochsensitiv bist. Oder auch hochsensibel. Denn das brauchst du meinem Gefühl nach gar nicht.

Mir geht es um dein Gefühl. Das Gefühl, das du beim Schmökern in diesem Test wahrnimmst. Und die Aha-Erlebnisse, die er dir schenkt. Aber vor allem deine Selbstwahrnehmung.

Selbstwahrnehmung

Diese Unterscheidung ist meiner Erfahrung nach keine starre Tatsache. Denn wir alle ändern uns ständig. Und mit uns ändert sich auch unsere Wahrnehmungsfähigkeit. Ebenso wie unsere Wahrnehmungsbereitschaft.

Daher gewinnst du bei diesem Test zu verschiedenen Zeiten unterschiedliche Eindrücke.

Entweder weil du eine zuvor noch nicht so entwickelte Anlage aktiviert hast. Oder weil du dich in einer besonders anspruchsvollen Lebensphase befindest. Und daher aus reinem Selbstschutz die eine oder andere Anlage herunterschraubst. Weil dann deine Hochsensitivität nicht gefragt ist. Sondern eher als belastend empfunden wird.

Deine Hochsensitivität qualitativ erfassen

Also gilt es in diesem Test nicht, etwas anzukreuzen. Oder zu unterscheiden, ob etwas oft, selten oder gar nicht auf dich zutrifft. Sondern es geht um Wahrnehmung. Und damit als “wahr Nehmung”.

Wahrnehmung

Nimm dir Zeit, um dich mit diesen verschiedenen Punkten zu befassen! Und spür dabei tief in dich hinein. Dann wirst du bald deiner Hochsensitivität gewahr. Und vielleicht auch deiner Hochsensibilität.

Sieh diesen Test als „Rendezvous mit dir selbst“! Und lerne dich dabei wieder etwas näher kennen! Aber auch mehr wertschätzen! Nimm die Resonanz in dir wahr! Und freue dich über all die Aha-Erlebnisse, die dir zukommen! Aber auch so manches Ah-ja-Erlebnis.

Erlebst du dieses „Ja, genau so ist es!“ öfter?

Oder auch etwas wie. „Interessant, das ist mir noch gar nicht bewusst aufgefallen, aber es stimmt!“?

Je öfter es dir in den Sinn kommt, umso präsenter ist diese Anlage in dir.

Und ich schreibe bewusst „präsenter“ und nicht „stärker“. Weil die entsprechende Anlage JETZT offenbar deine Aufmerksamkeit verlangt. Denn du bist wohl nicht zufällig bei diesem Artikel.

Hochsensitive Anlage

Was ist Hochsensitivität?

Hochsensitivität bezieht sich auf deine metaphysischen Sinne. Also quasi deine Übersinne. Jene, die über deine fünf körperlichen Sinne hinausgehenden. Daher sprechen wir vom sechsten und siebten Sinn.

Kennst du Beispiele solcher außersinnlichen Wahrnehmungen?

Hast du schon einmal die Aura eines Menschen wahrgenommen?

Vielleicht auch deine eigene im Spiegel?

Also nimmst du das Energiefeld um einen Körper wahr?

Hochsensitivität

Dann bist du außersinnlich begabt. Und mit der Anlage der Hochsensitivität begabt.

Tatsächlich kann dieses Energiefeld auch mittels der Aura-Fotografie dargestellt werden. Und wird damit auch für nicht aurasichtige sichtbar.

Aber wenn du dich mit Hochsensitivität inkarniert hast, nimmst du diese Ausstrahlung wahr. Dann bist du aurasichtig und vielleicht auch aurafühlig. Und kannst allerlei darin erkennen, was sich darin spiegelt. Einerseits mit deinen Augen. Vor allem aber über dein drittes Auge.

drittes auge

Was ist Hochsensibilität

Hochsensibel steht für eine erhöhte Empfindsamkeit. Speziell über unsere fünf körperlichen Sinne. Wie sehen, hören, spüren, riechen und schmecken intensiver.

Allerdings haben die meisten Menschen einen Hauptsinn. Also einen Sinn, der bei ihnen dominant ist.

Hast du schon einmal ein NLP Seminar gemacht?

NLP steht übrigens für „neurolinguistisches Programmieren“. Dann weißt du, dass darauf besonderes Augenmerk gelegt wird. Weil wir über unseren Hauptsinn therapeutischer leichter zugänglich sind.

Hochsensitivität

Welcher ist dein Hauptsinn?

Ist auch bei dir der Gesichtssinn dominant?

So wie bei den meisten Menschen in unserem Kulturkreis?

Dann bist du vielleicht hochsensibel für optische Eindrücke.

Joachim Ernst Behrendt sieht unser Sehen als eher männlichen Yang-Sinn. Und er beschreibt dies in seinem sehr empfehlenswerten Buch „Nada Brahma – die Welt ist Klang“. Daher werfen wir aktiv einen Blick in die Welt.

Die anderen Sinne sind aus seiner Sicht eher weibliche Yin-Sinne. Denn mit ihnen nehmen wir die Welt in uns herein. Etwa beim Riechen, Schmecken oder Hören. Daher sind auch die entsprechenden Sinnesorgane höhlenartig. Und entsprechen damit dem Yin-Pol.

Ist bei dir einer der Yin-Sinne dominant?

Hörst du besonders gut?

Vielleicht weil du nicht allzu gut siehst?

Oder bist du besonders geruchsempfindlich?

Dann lebst du wohl deinen Yin-Pol stärker aus. Und bist vielleicht hochsensibel für deine weiblichen Sinne.

yin yang

Dein Hauptsinn kann sich ändern

Manchmal ändert sich unser Hauptsinn. Oder er erweitert sich.

Wir können sensibler werden für die Sinne, die bisher nicht so im Vordergrund standen. Und diese schulen und aktivieren.

Aber wir können auch die anderen Sinne schärfen. Beispielsweise um ein optisches Defizit zu kompensieren. Daher sind blinde Menschen meist hochsensibel in den anderen Sinnen.

blind

Und zugleich auch besonders einfühlsame Masseure. Denn sie haben ihr Spüren sensibilisiert. Haben also eine Hochsensibilität der anderen Sinne entwickelt.

Aber meist auch ihre Hochsensitivität. Tatsächlich sind viele blinde Menschen hochsensitiv. Und prädestiniert für mediale Fähigkeiten.

Akustische HSP

Bei akustischen Signalen unterscheiden wir Tonhöhe und Lautstärke. Also Frequenz und Amplitude. In beiden Bereichen ist unser hörbarer Bereich begrenzt. Und diese Begrenzung nimmt mit dem Alter zu.

Akustisch hochsensibel zu sein, heißt zweierlei. Dass wir auch ganz leise Töne hören. Solche, die für normal Sensible gar nicht wahrnehmbar sind. Und laute Geräusche, die für nicht HSP problemlos sind, empfinden wir als unerträglich.

Hochsensitivität

Aber unser Gehör ist oft auch hochsensibel für höhere und tiefere Töne. Sogar für solche, die andere gar nicht richtig wahrnehmen.

Olfaktorische HSP

Als olfaktorisch Hochsensible Person nimmst du auch schon ganz feine Gerüche wahr. Dann ist für dich intensiver Gestank nicht bloß unangenehm, sondern unerträglich. Offenbar brauchen deine Riechzellen weniger Moleküle zur Reizauslösung.

Aber du kannst auch Duftnoten unterscheiden die Normalsensible nicht differenzieren können. Daher eignest du dich hervorragend als Sommelier oder Parfümeur.

Hochsensitivität

Abgesehen davon ist bei dir ein Phänomen besonders ausgeprägt. Nämlich dieses „einen Menschen riechen können – oder auch nicht“. Das betrifft alle, ist bei HSP allerdings weit stärker ausgeprägt. Weil sie offenbar hochsensibel sind für die Pheromone anderer.

Gustatorische HSP

Als gustatorische HSP hast du einen sehr differenzierten Geschmack. Und wirst als Gourmet feinere Geschmacksnoten bevorzugen. Vielleicht bist du ein Haubenkoch oder eine besonders kreative Köchin. Und deine Speisen sind echte Geschmacks-Kompositionen.

Hochsensitivität

Optische HSP

Als optische HSP bist du lichtempfindlicher als normalsensible. Und ziehst vermutlich sanfte, pastellige Farben allzu grellen vor.

Dann reagierst du schon auf geringere optische Reize. Und fühlst dich von allzu starken und komplexen Eindrücken leicht überfordert.

Vielleicht bist du bildender Künstler.

Hochsensitivität

Haptische HSP

Als haptische HSP bist du taktil feinfühliger. Und zwar vor allem an den Fingerspitzen und Handflächen. Aber meist auch an der ganzen Hautoberfläche.

Darüber hinaus bist du vermutlich auch sehr temperaturempfindlich. Und deine Schmerzschwelle ist besonders niedrig.

Zum Spüren gehört auch die Kinästhetik. Also hast du ein stärkeres Bewegungsempfinden. Und einen ausgeprägteren Gleichgewichtssinn.

Daher spürst du die Erdbeben, die für andere kaum oder nicht wahrnehmbar sind.

Und du bist als Tänzer und Tänzerin begnadet.

Hochsensitivität

Hochsensibilität für Schwingungen ist Hochsensitivität

Wenn es um immaterielle Energien geht, dann sprechen wir von Hochsensitivität. Und tatsächlich ist auch diese schulbar. Denn wir können lernen, die Aura nicht nur zu sehen. Sondern auch zu fühlen. Und wir können Fernwahrnehmung lernen. Aber auch Medialität lässt sich schulen.

Die meisten Menschen haben einen dominanten Sinn. Und auch die Hochsensibilität ist meist vor allem in einem Sinn stärker ausgeprägt. Aber sie kann, wie erwähnt, ausgeweitet werden.

Bei der Hochsensitivität ist es ähnlich. Auch da gibt es besondere Vorlieben. Manche Hochsensitive sind auf Fernwahrnehmung spezialisiert. Und andere auf ihren Aurasinn. Es gibt Menschen, die begnadete Medien sind. Denn auch dies gehört aus meiner Sicht zur Hochsensitivität. Und es gibt jene, die über ihre Haut Farben wahrnehmen können. Also Farbschwingungen übersetzen können.

Hochsensitivität

Lassen sich Hochsensitivität und Hochsensibilität schulen?

Aus meiner Sicht können wir diese beiden Fähigkeiten tatsächlich schulen. Natürlich ist uns ein gewisses Potenzial angeboren. Aber dieses gilt es, zu entfalten. Um die entsprechende Fähigkeit in Besitz zu nehmen.

Ja, wir können unsere Empfänglichkeit schulen. Also unsere Wahrnehmungsfähigkeit erweitern. Und damit unser Erleben bereichern.

Dabei geht es im Grunde immer um Schwingungen. Sowohl optische oder akustische Eindrücke sind wahrgenommene Schwingungen. Aber auch die energetische Ausstrahlung eines Menschen beruht auf Schwingung. Und ebenso die Energie in einem Raum.

Hochsensitivität

Hochsensitivität und Hochsensibilität

Wie sehr sind diese beiden Anlagen verbunden?

Sind besonders empfindsame Menschen auch eher empfänglich für ihre Über-Sinne?

Nehmen sie auch ihre Über-Sinne eher wahr als Non-HSP?

Es geht ja immer um Wellen. Also um Schwingungen. Und deren Angebot deckt meist ein viel weiteres Spektrum ab, als wir wahrnehmen.

 

Hochsensitivität

Also stellt sich die Frage:

Können wir unsere Wahrnehmung erweitern?

Öffnen?

Ähnlich einem qualitativ sehr hochwertigen Radioempfänger?

Der auch Sender mit sehr schwachen Signalen empfängt?

Dafür aber sehr sensitiv und damit störanfällig ist?

Energetiker / Energetikerinnen und ihre Hochsensitivität

Meine Heilerin kann die Familienaufstellung in der Aura erkennen.

Hochsensitivität

Wann immer ich bei ihr bin, überrascht sie mich mit weiteren Fakten aus meiner Familie. Und es erstaunt mich immer wieder, was sie alles in meinem Feld erkennt. Informationen, zu denen sie anders keinen Zugang finden könnte.

Könnte auch ich das lernen?

Andere Energetiker fühlen die Aura. Und können durch ihre Absicht gezielt etwas darin bewirken. Beispielsweise die Aurachirurgen.

Dazu gibt es tatsächlich Ausbildungen. Also scheint das erlernbar zu sein.

So gibt es jene, die das Energiefeld um einen Menschen akustisch wahrnehmen. Aber auch olfaktorisch und gustatorisch.

Und so nehmen sie Gerüche wahr, mit denen Verstorbene sie aufmerksam machen.

Hochsensitivität

Geben diese aus dem Jenseits olfaktorisch wahrnehmbare Zeichen?

Tatsächlich ist das Jenseits ja bloß ein anderer Schwingungszustand. Und manche HSP können ihre Wahrnehmung weit ausdehnen. So weit, dass sie Signale von dort empfangen können. Signale, die nur für sie wahrnehmbar sind. Dann sprechen wir von Hochsensitivität.

All das habe ich bereits erlebt.

Die Grenzen verschwimmen

Hier kommen wir natürlich in einen Grenzbereich.

Sind das jetzt hochsensible oder hochsensitive Menschen?

Aus meiner Sicht haben diese Menschen beide Anlagen in sich entwickelt.

Und können wir das alle lernen?

Können wir lernen, aurasichtig zu werden?

Und können wir lernen, die Aura einer anderen Person zu fühlen?

Oder auch unsere eigene?

Tatsächlich gibt es Schulen dafür. Also sind diese Fähigkeiten lernbar.

Hochsensitivität

Es gibt Schulen für Hellsichtigkeit, Hellhörigkeit und Hellfühligkeit. Aber auch für Fernwahrnehmung!

Remote Viewing

Der amerikanische Geheimdienst hat „Remote Viewing“ entwickelt.
Als Antwort auf ähnliche mediale Spionage in Russland. Damit lernten ganz normale Geheimdienst-Mitarbeiter durch intensive Schulung Fernwahrnehmung.

Und nun wird diese Ausbildung zur Fernwahrnehmung auch privat angeboten.

Sind diese Menschen nun hochsensibel?

Oder hochsensitiv?

Es legt jedenfalls nahe, dass wir diese Anlage alle bis zu einem gewissen Grad in uns haben. Als Potenzial, das wir durch Training entfalten können.

Hochsensitivität

Fernwahrnehmung schulen

Diese Schulung nimmt ganz unterschiedliche Form an.

„Remote Viewing“ folgt akribischen einem recht strengen Protokoll. Dieses arbeitet der Viewer ab, um sich Zugang zu seiner Fernwahrnehmung zu verschaffen.

Aber es gibt im englischsprachigen Raum auch andere Hellseher-Ausbildungen. Und diese lehren eher einen meditativen Zugang.

Offenbar haben wir alle diese Anlagen als Potenzial in uns angelegt.  Aber je nach Lebensgestaltung werden wir angeregt, dieses zu entfalten. Oder eben nicht.

Hochsensitivität und Hochsensibilität blockieren

Allerdings können manche Menschen diese Anlagen blockieren. Obwohl sie HSP sind, erlauben sie es sich diese Eindrücke nicht. Und wenn wir der offiziellen Angabe glauben dürfen, dann ist das die überwiegende Mehrheit.

Denn derzeit geht man von zwanzig bis fünfundzwanzig Prozent der Bevölkerung aus. Und zwar quer über den Globus, also in allen Kulturen. Aber auch bei Frauen und Männern gleichermaßen.

Derzeit! Denn ich glaube, wir werden mehr. Was sich auch an den „neuen Kindern“ zeigt. Diese scheinen mir für Hochsensibilität und vor allem Hochsensitivität talentierter zu sein. Und sie tun sich leichter, diese Anlagen auch zu entfalten.

neue kinder

Aber zugleich tun sich auch schwerer, diese Fähigkeiten zu blockieren. Denn bei ihnen schreit dieses Potenzial geradezu nach Entfaltung.

Das HSP Potenzial entfalten

Dass die HSP zunimmt, hat aber noch einen Grund. Denn mehr und mehr Erwachsene entdecken ihr Potenzial. Und entfalten es dann auch.

Was ich sehr erfreulich finde.

Erlaubst du dir, hochsensibel und hochsensitiv zu sein?

Dann erfährst du eine völlig neue Erlebnistiefe. Und Erlebnisweite.

Vielleicht liest du das Buch „HSP Test – Hochsensibilität im neuen Licht?“. Es möchte dazu beitragen, diese Anlage salonfähig zu machen.

Dabei geht es mir keineswegs um eine Bewertung. Aber ich glaube, unser Planet braucht weit mehr von uns. Speziell mit den neuen Herausforderungen. Auch und vor allem in Führungs-Positionen

Manche für unsere Gesellschaft wichtigen Berufe brauchen hochgradige HSP. Für andere ist sie ganz und gar nicht geeignet.

Ich überlasse es deiner Phantasie welche das sind. 

HSP

Späte oder frühe Entfaltung

Manche entfalten ihr Potenzial erst spät. Nachdem sie ihr ganzes Berufsleben als non HSP absolviert haben. Befreit von ihren Verpflichtungen tauchen sie in die Tiefe ihres Wesens ein. Ähnlich Perlenfischern. Und erwecken ihre Hochsensibilität und Hochsensitivität aus dem Dornröschenschlaf.

Warum sollte das nicht möglich sein?

Dies betrifft vor allem Männer. Weil sie sich mit dieser Anlage in unserer Gesellschaft naturgemäß noch schwerer tun als Frauen.

Wie du siehst, glaube ich eher an die Entfaltbarkeit dieser Anlagen. Und mancher Lebensplan legt eine frühere Entfaltung dieses Potenzials nahe. Während andere Lebensaufgaben diese Entfaltung eher blockieren.

Manchen erleben diese Entfaltung in diesem Leben vielleicht auch gar nicht. Während andere schon mit einer stark ausgeprägten Veranlagung zur Welt kommen. Und ihre HSP gar nicht blockieren und unterdrücken können.

emotionales schmetterlingskind

Die “neuen” Kinder

Dazu gehören vor allem die bereits erwähnten „neuen Kinder“. Wir nennen sie „Indigos“, „Kristall-„ oder „Regenbogenkinder“. Die meisten von ihnen sind HSP. Und sie können ihre Anlage gar nicht unterdrücken.

Anders Menschen früherer Generationen. Denen dies im Zuge ihrer Erziehung durchaus passieren konnte. Und es geschieht wohl nach wie vor. Besonders in der westlichen Welt.

Als Kinder haben wir alle einen viel direkteren und entspannteren Zugang zu transzendenten Realitäten. Und damit zugleich auch zu unserer Hochsensitivität.

Daher nehmen wir da als alleingeborene Zwillinge unsere zweite Hälfte im Jenseits auch meist noch wahr. Als einzige. Zumindest so lange, bis man ihnen diese Wahrnehmung abgewöhnt.

Den Kindern der neuen Zeit ihre Feinwahrnehmung abzuerziehen ist kaum möglich.

hochsensitives kind

Fazit

Wünschst du dir einen Test zur Unterscheidung dieser Anlagen?

Dann findest du ihn hier: https://hsp-test.info/hochsensibel-hochsensitiv-test/

Die Welt braucht mehr dieser entblockierten und voll entfalteten HSP. Und dazu ist es wichtig, um diese Anlage zu wissen. Denn erst wenn ich mein Potenzial kenne, kann ich es entfalten.

Es gibt immer mehr alleingeborene HSP auf dieser Welt.

Hast du diesen Artikel bis hierher gelesen?

Dann bist du wohl einer von uns.

Bist du dir schon bewusst, dass du hochsensibel und hochsensitiv bist?

Erlaubst du dir, diese Anlage zu leben und das Beste daraus zu machen?

Lies dazu auch meinen Beitrag zum Thema Alleingeburt:

Alleingeborener Zwilling – eine wundervolle Herausforderung

Und fühle dich willkommen in unserer Runde! 

Bilder von PIXABAY